• -20% auf alle Roséweine (Sonderwochen)
  • 5% Neukunden-Rabatt mit NEUKUNDE_XZW

Markus Molitor • Haus Klosterberg Riesling Weiße Kapsel

Haus Klosterberg Riesling Wei
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
9,65 € *
Inhalt: 0.75 Liter (12,87 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • DE04-001-01

Auszeichnungen

Robert Parker201790

Details zu "Haus Klosterberg Riesling Weiße Kapsel 2017"


Land: Deutschland Jahrgang: 2017 Farbe: Weiss
Anbaugebiet: Mosel Lagerfähig bis: 2030 Rebsorte: Riesling
Appellation: Zeltingen-Rachtig Flaschengrösse: 0,75l Geschmack: trocken
Klassifikation: - Alkoholgehalt: 11,5% vol Allergene: enthält Sulfite

Inverkehrbringer: Weingut Markus Molitor • Haus Klosterberg • 54470 Bernkastel-Wehlen • Deutschland
Markus Molitor - der Meister der selektiven lese! Das Weingut Markus Molitor befindet sich im... mehr

Produktinformationen "Haus Klosterberg Riesling Weiße Kapsel"

Markus Molitor - der Meister der selektiven lese!

Das Weingut Markus Molitor befindet sich im Herzen der Weinberge des Wehlener Klosterbergs an der Mittelmosel. Es bewirtschaftet 15 imposante Steillagen direkt am Fluss, die zum Teil mit sehr alten Rebstöcken bepflanzt sind. In sorgfältiger Handarbeit und mit Rücksicht auf die Natur werden hier die Rebsorten Riesling, Pinot Noir und Pinot Blanc angebaut. Die Lese erfolgt erst spät und die Trauben werden sorgfältig ausgewählt. Dies führt zu niedrigen Erträgen. Mit Rücksicht auf die Natur, die Lageneigenschaften, die Komplexität der Trauben und ihr Lagerpoteztial findet die Vergärung der Trauben ausschließlich in klassischen großen Holzfässern statt, ohne zusätzliche stabilisierende Mittel zu verwenden. In den Weinen von Markus Molitor zeigt sich in einer beeindruckenden Kombination aus Frucht, Mineralität, Süße und Säure, wie facettenreich der Riesling der Mosel sein kann. Das Weingut Markus Molitor ist ein Familienbetrieb und wurde von Markus Molitor in noch sehr jungen Jahren 1984 von seinem Vater übernommen. Der heutige Besitzer knüpft dabei an die Traditionen des berühmten lagerfähigen Mosel-Rieslings von Mitte des 19. Jahrhunderts an. Markus Molitor schöpft auch aus dem Erfahrungsreichtum, den bereits sieben Generationen vor ihm als Winzer in der Familie gemacht haben. Dazu zählt unter anderem der Respekt vor dem Naturprodukt Weintraube und Wein. Die Reben des Weingutes Markus Molitor gedeihen auf den Hängen des Wehlener Klosterbergs. Ihre Rieslinge sich von einer fruchtigen Frische und vielen geschmacklichen Nuancen gekennzeichnet.

Weinanbaugebiet Mosel

In dieser Region finden sich mehrere denkwürdige Orte: Trier (Augusta Treverorum), eine der ältesten römischen Städte Deutschlands; Neumagen, der älteste Weinort Deutschlands und dem römischen Neumagener Weinschiff und die ursprünglich römische Karlsmühle bei Mertesdorf, die älteste Mühle oberhalb der Alpen. Hier befindet sich das größte Steillagenweinbaugebiet weltweit. Auf einer Fläche von über 5.300 ha wird Riesling angebaut. Dies ist die größte Rieslinganbaufläche der Welt. Im Jahr 2012 wurden 669.125 hl Wein hergestellt. Hier liegt auch der Bremmer Calmont, der steilste Weinberg der Welt mit einer Hangneigung von etwa 65 Grad. Auf vielen Parzellen wird die noch aus der Römerzeit stammende Einzelpfahlerziehung oder Moselpfahlerziehung angewandt. Doch langsam setzen sich auch am Steilhang die Drahtanlagen durch. In der Weinregion Mosel besteht der Boden aus Schiefer (Saar, Ruwer, Mittel- und Untermosel) und Muschelkalk (Obermosel). Im Jahr 1967 wurde die Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer gegründet. Zu der Gebietsbezeichnung "Mosel-Saar-Ruwer" kam es durch das Weingesetz von 1909. Doch erst seit 1936 gibt es die Weinetikettierung mit "Mosel-Saar-Ruwer". Die seit dem Herbst 2007 in Flaschen abgefüllten Weine der Mosel-Saar-Ruwer-Region sind jedoch nur noch mit "Mosel" etikettiert. Diese Änderung des Weingesetzes wurde am 9. August 2006 vom Bundeskabinett beschlossen. "Das ist der Wunsch der Winzer aus der Region", erklärte Vize-Regierungssprecher Thomas Steg in Berlin, da die Etikettierung "Mosel" mehr internationale Schlagkraft hätte.

Verkostungsnotizen Haus Klosterberg

Die Lese der Trauben fand im Oktober statt. Danach wurden die Trauben schonend gemahlen und auf den aroma- und mineralstoffreichen Beerenschalen mazeriert. Schließlich folgte eine langsame und kühle spontane Vergärung des Mosts. Dadurch konnte sich das komplexe und fruchtige Aroma des Weins vollständig entwickeln. Das Aroma des Weins ist typisch für den Riesling: klar, kühl und fein. Im Geschmack zeigt sich der Wein dicht und aromaintensiv mit einem Hauch von weißem Steinobst. Beim Haus Klosterberg des Weingutes Molitor handelt es sich um einen eher milden Riesling, der seine eine Mineralität erst im Abgang zeigt.

Weiterführende Links zu "Haus Klosterberg Riesling Weiße Kapsel"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Haus Klosterberg Riesling Weiße Kapsel"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz