• -20% auf alle Roséweine (Sonderwochen)
  • 5% Neukunden-Rabatt mit NEUKUNDE_XZW

Knipser • Spätburgunder Reserve

Sp
66,29 € *
Inhalt: 0.75 Liter (88,38 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Flasche
  • DE01-002-08

Auszeichnungen

Gault Millau201398
Falstaff201393
Jahrgang2014noch nicht bewertet

Details zu "Spätburgunder Reserve 2014"


Land: Deutschland Jahrgang: 2014 Farbe: Rot
Anbaugebiet: Pfalz Lagerfähig bis: 2023 Rebsorte: Spätburgunder
Appellation: Laumersheim Flaschengrösse: 0,75l Geschmack: trocken
Klassifikation: VDP Alkoholgehalt: 13,5% vol Allergene: enthält Sulfite

Inverkehrbringer: Weingut Knipser • Hauptstraße 47 • 67229 Laumersheim • Deutschland
Weingut Knipser - Die Familie mit dem höchsten Qualitätsanspruch Die Familie Knipser stammt... mehr

Produktinformationen "Spätburgunder Reserve"

Weingut Knipser - Die Familie mit dem höchsten Qualitätsanspruch

Die Familie Knipser stammt ursprünglich aus Südtirol. Im 16. Jahrhundert wurde das Meraner Bürgergeschlecht zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Jahr 1573 war ein Gaudenz Knipser Stadtbaumeister und Ratsmitglied von Meran. Noch heute führt die Familie ein Familienwappen, welches ihr Erzherzog Ferdinand 1582 in Innsbruck verlieh. Im Jahr 1615 wanderte Johann Georg Knipser, ein Enkel von Gaudenz Knipser, in die Rheinpfalz aus. In Bockenheim und Wachenheim gründete er den pfälzischen Stamm Knipser. Die Familie Knipser lebt seit 1876 in Laumersheim. Typisch für die Region war ihr landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, der aus Weinbau sowie Obst- und Ackerbau bestand. Die Weine wurden auf dem eigenen Hof gekeltert und dann im Weinhandel verkauft. Bereits im Jahr 1948 war Heinz Knipser einer der ersten Winzer der Region, die Wein in Flaschen abfüllten und direkt an Privatkunden und die Gastronomie verkauften. Sein Sohn Werner Knipser stellte in den 80er Jahren des vorherigen Jahrhunderts gänzlich auf den Weinbau um und machte ihn noch größer. Zu der Zeit begannen Werner und Volker Knipser, die heutigen Inhaber des Weingutes, mit dem Ausbau von Weinen in Barrique-Fässern. Der Rotweinanteil wurde erhöht und bei der Pflanzung neuer Reben setzten sie auf klassische regionale und internationale Sorten sowie auf bestes Pflanzenmaterial. Der Ertrag ist geringer als üblich in dem Gebiet, doch die Winzer orientieren sich an den besten internationalen Weinen, was im Jahr 1993 mit der Aufnahme in den Verband der deutschen Prädikatsweingüter VDP gekrönt wurde.

Laumersheim

Das Dorf Laumersheim ist im historischen Leiningerland gelegen und befindet sich in der Tal Aue des Eckbachs, welcher das Dorf aus südwestlicher Richtung nach Nordosten durchfließt. Charakteristisch für die Umgebung ist ihre hügelige Landschaft, denn hier liegt der Übergangsbereich von Mittelgebirge zu Flachland. Im Westen ist die Haardt gelegen, welche auch den östlichen Rand des Pfälzerwaldes bildet. Im Osten von Laumersheim erstreckt sich die Oberrheinische Tiefebene. Im 8. Jahrhundert wurde der Ort Laumersheim erstmals erwähnt. Damals noch unter dem Namen Liutmarsheim, was auf einen fränkischen Gründer mit dem Namen Liutmar oder Ludmar hindeutet. Um das Jahr 1155 fiel das Dorf an die staufischen Pfalzgrafen. Diese gaben es als Lehen an die Leininger. Ab 1255 waren die Herren von Lumersheim im Besitz des Dorfes. Danach kam es in den Besitz der Herren von Randeck, der Löwensteiner, der Flersheimer und der Kurpfälzer, bis es 1705 in den Besitz des Fürstbistums Worms fiel. Kaiser Karl IV. erteilte Laumersheim 1364 die Stadtrechte, die es jedoch bereits 1422 wieder verlor. Damals wurde der Ort befestigt. Von den Mauern ist heute aber nichts mehr übrig, da sie im Bauernkrieg 1525 beschädigt und 1689 von den Franzosen während des Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört wurden. Im Zentrum des Dorfes befindet sich das Barockschloss Laumersheim, welches als Wasserburg von Hans von Flersheim, dem Schwiegervater des Ritters Franz von Sickingen, im Jahr 1492 errichtet wurde. In Laumersheim wird vor allem Wein angebaut. Insbesondere die exquisiten Rotweine von Laumersheim (wie der Spätburgunder und der St. Laurent), welche oft in Barrique-Fässern lagern, werden auf dem gesamtdeutschen Markt verkauft. Eine der besten Lagen für den Weinanbau ist der Palmberg. Hier findet der Anbau des Kapellenbergs auf einer Fläche von 32,8 Hektar statt. Der Name der dort ansässigen Winzergenossenschaft geht auf den Namen des Hügels zurück. Die Trauben des Kapellenbergs, des Kirschgartens (43,8 Hektar) und des Mandelbergs (51 Hektar, seit Jahrgang 2009 Steinbuckel), wachsen auf kalkhaltigen Lösslehmböden und produzieren vollmundige Weine mit einem intensiven Fruchtaroma.

Spätburgunder Pfalz

Der Spätburgunder aus der Pfalz ist ein Wein der Spitzenklasse. Sein Anbau wird schon seit Jahrhunderten betrieben und er stammt aus dem besten Burgunder-Haus. Dieser Wein überzeugt insbesondere mit seiner langen Lagerungsdauer. Sie macht den Wein weich und trägt dazu bei, dass sich die Fruchtaromen besonders gut entfalten können. Außerdem gibt der Barrique-Ausbau dem Wein eine besonderen Charakterzug. Der Wein ist ein schöner Begleiter zu Braten oder Wildgerichten. Zwar macht der Spätburgunder in der Pfalz nur 7,1 Prozent des gesamten Weinanbaus aus, doch bei Verkostungen deutscher Rotweine erhält der Spätburgunder oder Pinot Noir immer einen vorderen Platz.

Verkostungsnotizen Spätburgunder Reserve

Kleinparzellen in Spitzenlagen: Der Knipser Spätburgunder Réserve trocken hat eine für ihn charakteristisch rubinrote Farbe. Sein Duft ist sehr intensiv und betörend. Im Bukett lassen sich reife Früchte wie Pfirsich, saftige Kirschen und frische Brombeeren erkennen. Zusätzlich machen sich Nuancen von edlen Gewürzen, Rose und Rauch bemerkbar. Geschmacklich zeigt der Wein einen zarten Schmelz, sowie eine eigene Mineralität und Frucht. Im Abgang ist der Wein sehr lang und beeindruckend würzig. Der Wein ist ein Spätburgunder von besonderer Qualität und stammt von verschiedenen Kleinparzellen in den besten Lagen. Die Reben werden sorgfältig ausgewählt. Es ist ein Wein mit langer Lagerungsfähigkeit und einem wahren Kultcharakter.

Weiterführende Links zu "Spätburgunder Reserve"

Unser Kommentar zu "Spätburgunder Reserve"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Spätburgunder Reserve"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz

Italien

Toskana|Rot
Brunello Piero 2015
  • James Suckling

  • Falstaff

Brunello Piero 2015 Talenti

Inhalt 0.75 Liter (154,67 € * / 1 Liter)

116,00 € *

Italien

Piemont|Rot
Barolo Gattera 2016
  • James Suckling

  • Robert Parker

Barolo Gattera 2016 Mauro Veglio

Inhalt 0.75 Liter (63,37 € * / 1 Liter)

47,53 € *
49,00 € *

Frankreich

Burgund|Rot
Beaune 1er Cru Les Cent-Vignes
  • Burgunder-Wochen -20%

  • Wine Enthusiast

  • Wine Spectator

Beaune 1er Cru Les Cent-Vignes Domaine Arnoux Pere & Fils

Inhalt 0.75 Liter (45,36 € * / 1 Liter)

34,02 € *
42,70 € *

Deutschland

Pfalz|Rot
Mandelpfad Großes Gewächs (GG) Spätburgunder
  • Gault Millau

  • VDP-Grosses-Gewaechs

Mandelpfad Großes Gewächs (GG) Spätburgunder Knipser

Inhalt 0.75 Liter (50,69 € * / 1 Liter)

38,02 € *

Deutschland

Pfalz|Rot
Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder
  • Gault Millau

  • VDP-Grosses-Gewaechs

Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder Knipser

Inhalt 0.75 Liter (50,69 € * / 1 Liter)

38,02 € *

Deutschland

Pfalz|Rot
Cuvée X
  • Gault Millau

Cuvée X Knipser

Inhalt 0.75 Liter (54,59 € * / 1 Liter)

40,94 € *

Italien

Piemont|Rot
Barbaresco Montestefano Riserva
  • Antonio Galloni

  • Decanter

Barbaresco Montestefano Riserva Produttori del Barbaresco

Inhalt 0.75 Liter (59,66 € * / 1 Liter)

44,74 € *
48,25 € *