• -20% auf alle Roséweine (Sonderwochen)
  • 5% Neukunden-Rabatt mit NEUKUNDE_XZW

Knipser • Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder

Burgweg Gro
38,02 € *
Inhalt: 0.75 Liter (50,69 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Flasche
  • DE01-002-05

Auszeichnungen

Gault Millau201493

Details zu "Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder 2014"


Land: Deutschland Jahrgang: 2014 Farbe: Rot
Anbaugebiet: Pfalz Lagerfähig bis: 2026 Rebsorte: Spätburgunder
Appellation: Laumersheim Flaschengrösse: 0,75l Geschmack: trocken
Klassifikation: VDP.Grosse Lage Alkoholgehalt: 13,0% vol Allergene: enthält Sulfite

Inverkehrbringer: Weingut Knipser • Hauptstraße 47 • 67229 Laumersheim • Deutschland
Weingut Knipser - Die Familie mit dem höchsten Qualitätsanspruch Die Familie Knipser stammt... mehr

Produktinformationen "Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder"

Weingut Knipser - Die Familie mit dem höchsten Qualitätsanspruch

Die Familie Knipser stammt ursprünglich aus Südtirol. Im 16. Jahrhundert wurde das Meraner Bürgergeschlecht zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Jahr 1573 war ein Gaudenz Knipser Stadtbaumeister und Ratsmitglied von Meran. Noch heute führt die Familie ein Familienwappen, welches ihr Erzherzog Ferdinand 1582 in Innsbruck verlieh. Im Jahr 1615 wanderte Johann Georg Knipser, ein Enkel von Gaudenz Knipser, in die Rheinpfalz aus. In Bockenheim und Wachenheim gründete er den pfälzischen Stamm Knipser. Die Familie Knipser lebt seit 1876 in Laumersheim. Typisch für die Region war ihr landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, der aus Weinbau sowie Obst- und Ackerbau bestand. Die Weine wurden auf dem eigenen Hof gekeltert und dann im Weinhandel verkauft. Bereits im Jahr 1948 war Heinz Knipser einer der ersten Winzer der Region, die Wein in Flaschen abfüllten und direkt an Privatkunden und die Gastronomie verkauften. Sein Sohn Werner Knipser stellte in den 80er Jahren des vorherigen Jahrhunderts gänzlich auf den Weinbau um und machte ihn noch größer. Zu der Zeit begannen Werner und Volker Knipser, die heutigen Inhaber des Weingutes, mit dem Ausbau von Weinen in Barrique-Fässern. Der Rotweinanteil wurde erhöht und bei der Pflanzung neuer Reben setzten sie auf klassische regionale und internationale Sorten sowie auf bestes Pflanzenmaterial. Der Ertrag ist geringer als üblich in dem Gebiet, doch die Winzer orientieren sich an den besten internationalen Weinen, was im Jahr 1993 mit der Aufnahme in den Verband der deutschen Prädikatsweingüter VDP gekrönt wurde.

Die Rebsorte Spätburgunder - Anbau und Bedeutung

Der Spätburgunder ist eine alte und edle Sorte. Seine Reben benötigen ein bestimmtes Klima und eine besondere Bodenbeschaffenheit, um bestmöglich gedeihen zu können. Am liebsten mag die Sorte Riesling Lagen und damit die besten Lagen. Unter idealen Bedingungen wächst die Sorte phänomenal und schenkt sie die besten Rotweine der Welt. Im Jahr 2017 waren in Deutschland etwa 11.800 Hektar mit der Sorte Spätburgunder bebaut. Dies sind ungefähr 12 Prozent der gesamten Rebfläche. Immer mehr Winzer und Weinliebhaber nennen den Spätburgunder ihre Lieblingssorte. Seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts ist die Rebfläche des Spätburgunders in Deutschland um über 3.000 Hektar gewachsen. Die Hauptanbaufläche befindet sich in Baden (5.400 Hektar hauptsächlich am Kaiserstuhl). Daneben gibt es große Anbauflächen in der Pfalz (1.900 Hektar), Rheinhessen (1.500 Hektar), Württemberg (1.300 Hektar), im Rheingau (400 Hektar) und an der Ahr (360 Hektar). Außer an der Mosel gehört der Spätburgunder in allen Gebieten zu den “Classic” Rebsorten. Die Weine des Spätburgunders haben einen vollmundigen und samtigen Geschmack. Ihr Aroma ist fruchtig mit einem Hauch von Mandel. Typisch für den Spätburgunder ist sein etwas süßlicher Duft, der an rote Früchte, wie Erdbeeren, Kirschen, Brombeeren oder schwarze Johannisbeeren denken lässt. Ist der Spätburgunder in Barrique-Fässern gereift, kommen zusätzliche Nuancen von Vanille-Zimt hinzu. Beim Spätburgunder gibt es den klassischen und den modernen Wein. Grundlage für den traditionellen Wein sind hochreife Trauben, die nicht so farbintensiv sondern eher rostrot sind, einen milden Geschmack haben und gerbstoffarm sind. Der moderne Spätburgunder dagegen besitzt ein kräftiges Rot, mehr Gerbstoffe, weniger Säure und wird nur kurz in Eichenfässern gelagert. Der Spätburgunder ist ein idealer Wein für die kalten Tage. Idealerweise wird er zwischen 16 und 18 Grad chambriert getrunken. Dieser Wein schmeckt hervorragend zu Braten und Wild oder zu Käse. Der Weißherbst eignet sich für Vorspeisen und weißem Fleisch. Als Auslesewein ist er auch ein schöner Aperitif.

Großkarlbacher Burgweg

Beim Großkarlbacher Burgweg handelt es sich um eine Spitzenlage. Das Herzstück “Im großen Garten” wird von der Familie Knipser hauptsächlich alleine bewirtschaftet. Dieser Südhang des Eckbachtals ist für die Gegend vergleichsweise steil, produziert aber mehrere der ausdrucksstärksten Weine des Weingutes. Der Boden besteht aus Kalkfels, welcher an die Böden der Cote d'Or erinnert. Deshalb werden hier auch hauptsächlich Pinot Noir und Chardonnay-Trauben angebaut. Die angepflanzten burgundischen Spitzenklone können besondere Weine hervorbringen. In einem kieshaltigen Abschnitt des Hanges findet der Anbau von Cabernet Franc und Merlot-Trauben statt, die für den Toprotwein Cuvée “X” des Weingutes bedeutend sind. Der Sauvignon Blanc zeigt sich zudem äußerst wandlungsfähig. Andere Abschnitte des Burgwegs sind von einer Löß-Kalkmergelschicht auf dem darunter liegenden Kalkgestein gekennzeichnet. Diese Lage eignet sich ausgezeichnet, um voluminöse und nachhaltige Rotweine zu produzieren. An diesem Standort gedeihen auch die vollmundigsten Weine aus der alten pfälzischen Rebsorte St. Laurent.

Verkostungsnotizen Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder

Der Knipser Spätburgunder "Burgweg" Großes Gewächs trocken hat eine rubinrote Farbe mit grauviolettbraunen Reflexen im Glas. Im Aroma dominieren vor allem Früchte wie Erdbeere, Brombeere, Aprikose und Birne. Im Geschmack zeigt sich der Wein breit und zugleich elegant. Innerhalb von Sekunden erfüllt er den Mund mit seinem geschmeidigen Charakter einer leichten Fruchtsüße. Dennoch ist der Wein trocken. Hinzu kommen elegante Tannine sowie feine Aromen, die an rote Beeren, Pflaumen und Kirschen denken lassen. Das Herzstück des Burgwegs ist die Parzelle "Im großen Garten“ und wird von dem Weingut Knipser bewirtschaftet. Hierbei handelt es sich um einen geschützt liegenden, etwas steilen Südhang über dem Eckbachtal. Der Boden besteht aus Lehm über anstehendem Kalksteinfels, der mit vielen Kalksteinen durchsetzt ist. Diese Bodenbeschaffenheit lässt an die Kalkböden an der Cote d´Or denken. Der Wein hat eine lange Lagerungsfähigkeit.

Weiterführende Links zu "Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Burgweg Großes Gewächs (GG) Spätburgunder"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz

Deutschland

Pfalz|Rot
Spätburgunder Reserve
  • Gault Millau

Spätburgunder Reserve Knipser

Inhalt 0.75 Liter (88,38 € * / 1 Liter)

66,29 € *

Deutschland

Pfalz|Rot
Mandelpfad Großes Gewächs (GG) Spätburgunder
  • Gault Millau

  • VDP-Grosses-Gewaechs

Mandelpfad Großes Gewächs (GG) Spätburgunder Knipser

Inhalt 0.75 Liter (50,69 € * / 1 Liter)

38,02 € *

Deutschland

Pfalz|Rot
Cuvée X
  • Gault Millau

Cuvée X Knipser

Inhalt 0.75 Liter (54,59 € * / 1 Liter)

40,94 € *