• -20% auf alle Roséweine (Sonderwochen)
  • 5% Neukunden-Rabatt mit NEUKUNDE_XZW

Biondi Santi • Brunello di Montalcino Riserva 2006

Brunello di Montalcino Riserva 2006, Biondi Santi
476,67 € *
Inhalt: 0.75 Liter (635,56 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Flasche
  • IT01-039-05

Auszeichnungen

Robert Parker200698
Wine Spectator200697
James Suckling200695

Details zu "Brunello di Montalcino Riserva 2006 2006"


Land: Italien Jahrgang: 2006 Farbe: Rot
Anbaugebiet: Toskana Lagerfähig bis: 2050 Rebsorte: 100% Sangiovese
Appellation: Brunello di Montalcino Flaschengrösse: 0,75l Geschmack: trocken
Klassifikation: DOCG Alkoholgehalt: 14,5% vol Allergene: enthält Sulfite

Inverkehrbringer: Biondi Santi Franco • Localita Il Greppo 183 • 53024 Montalcino (SI) • Italien
Biondi Santi - das Synonym der Brunello di Montalcino Weine Gegen Ende des 19. Jahrhunderts... mehr

Produktinformationen "Brunello di Montalcino Riserva 2006"

Biondi Santi - das Synonym der Brunello di Montalcino Weine

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts stellte Ferruccio Biondi Santi extrem strenge Produktionsstandards auf. Andere Produzenten des frühen 19. Jahrhunderts erhielten ebenfalls hohe Auszeichnungen für ihre Brunello-Weine: Paccagnini, Anghirelli, Angelini, Vieri Padelletti, aber es gelang keinem, die Produktion ihrer Weine über das Ende des Ersten Weltkriegs hinaus fortzusetzen. Aufgrund der außergewöhnlichen Erfahrung seines Großvaters mütterlicherseits, Clemente Santi, leitete Ferruccio gekonnt das Gut Greppo, und sein Erfolg beruhte, wie es oft bei den glücklichsten historischen Entscheidungen der Fall war, zum Teil auf Widrigkeiten: Mitte des 19. Jahrhunderts traf die europäische Weinproduktion Oidium (Mehltau), gefolgt von Phyloxera (falscher Mehltau), auch das Weingut Greppo war davon betroffen. Die Phyloxera war eine beispiellose Bedrohung für das Überleben der Greppo-Weinberge. Doch während andere Winzer versuchten, Rotweine zu kreieren, die sofort trinkbar waren und daher in der Lage waren, schnelle Gewinne aus den neuen Weinbergen zu erzielen, suchte er nach neuen Horizonten und traf die einzigartige Entscheidung einen Wein zu machen, von dem er glaubte, dass er sich für eine lange Reifung eignet und vinifizierte 100% Sangiovese. 1932 wurde er von einer interministeriellen Kommission, die den Chianti-Distrikt einschließlich Montalcino untersuchte, als Erfinder des Brunello bezeichnet. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann er mit der methodischen Zucht von Sangiovese auf seinen Weinbergen in Greppo. Am Ende bepflanzte er alle seine Weinberge vollständig neu und pfropfte sie auf wilde Weinstecklinge, wobei die Knospen von Mutterpflanzen stammten, die in Greppo gezüchtet wurden. In gewissem Sinne ging er dem toskanischen Trend um etwa ein Jahrhundert voraus, vollmundige Rotweine aus 100% Sangiovese herzustellen und zu vinifizieren. Er ist verstorben im Jahr 1917. In den letzten Jahrzehnten expandierte auch das Weingut Biondi Santi. Die Zahl der für den Anbau von Brunello registrierten Hektar sind in dieser Zeit exponentiell angestiegen (von 76 Hektar im Jahr 1967 auf 2100 im Jahr 2009), in dieser Zeit hat Franco Biondi Santi die Produktion von Brunello del Greppo von 4 Hektar die bis zum Tod seines Vaters bewirtschaftet wurden, auf jetzt 25 Hektar ausgeweitet. Um den typischen Charakter zu erhalten und die Qualität von Brunello del Greppo zu verbessern, verfolgte er weiterhin strenge, traditionelle Methoden beim Anbau und der Herstellung seiner Weine. Dank der ständigen persönlichen internationalen Werbung für seine Weine ist es Franco Biondi Santi seit 1970 gelungen, das Verständnis und die Wertschätzung für den bemerkenswerten typischen Charakter und die Qualität seines Brunello del Greppo zu schaffen. Die zukünftige Kontinuität von Greppo wird von Francos zwei Kindern, Jacopo und Alessandra fortgeführt, die beide bereits bei Greppo arbeiten.

Brunello di Montalcino Riserva

Damit sich ein Wein Brunello di Montalcino DOCG Riserva nennen darf, ist seine Herstellung strengen Regeln unterworfen. Dies betrifft sowohl das Klima, in dem die Trauben reifen als auch die Lage der Weinberge. Der Brunello die Montalcino Riserva darf zudem erst ab dem 1. Januar, sechs Jahre nach der Ernte verkauft werden. Zuvor ist eine Reifung in Eichenfässern von mindestens zwei Jahren sowie eine zumindest sechsmonatige Flaschenreifung Vorschrift. Nur so kann der Rotwein seine aromatische und vollmundige Struktur entwickeln. Die besonders guten Jahrgänge des Weins besitzen eine jahrzehntelange Lagerfähigkeit. Seinen feinen und eleganten Charakter hat der Wein der Herkunft der Trauben zu danken, die von den besten Lagen stammen. Lediglich 20 Prozent der Brunello-Hersteller hat auch einen Riserva im Sortiment. Dazu gehören unter anderem Ciacci Piccolomini, La Rasina und Biondi Santi.

Verkostungsnotizen Brunello di Montalcino Riserva 2006

2006 gab es eine hervorragende Ernte bei Il Greppo. Die Weinberge liegen auf einer Höhe von 300-500 Metern, die Reben sind über 25 Jahre alt. Im Glas ein kräftiges rubinrot mit Orangetönen. In der Nase verhaltene, aber sehr edel wirkende Aromen von eingelegten roten Beeren, auch ein Anflug von Kaffeebohnen, Laub und getrockneten Kräutern. Am Gaumen dicht gewoben, mit feinkörnigem Tannin und schönem Schmelz. Im Abgang sehr lange anhalten mit salzigen Noten.

Weiterführende Links zu "Brunello di Montalcino Riserva 2006"

Unser Kommentar zu "Brunello di Montalcino Riserva 2006"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Brunello di Montalcino Riserva 2006"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz