Bassermann-Jordan • Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage

Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage, Bassermann-Jordan
21,00 € *
Inhalt: 0.75 Liter (28,00 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Flasche
  • DE01-003-02

Auszeichnungen

Vinum201791

Details zu "Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage 2017"


Land: Deutschland Jahrgang: 2017 Farbe: Weiss
Anbaugebiet: Pfalz Lagerfähig bis: 2027 Rebsorte: Riesling
Appellation: Deidesheim Flaschengrösse: 0,75l Geschmack: trocken
Klassifikation: VDP.Erste Lage Alkoholgehalt: 13,0% vol Allergene: enthält Sulfite

Inverkehrbringer: Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan • Kirchgasse 10 • 67146 Deidesheim • Deutschland
Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan - der erste Qualitätswein der Pfalz mit Herkunftsangabe... mehr

Produktinformationen "Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage"

Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan - der erste Qualitätswein der Pfalz mit Herkunftsangabe und Flaschenabfüllung

Das Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan wurde 1718 gegründet und befindet sich inmitten der Pfalz. Es baut auf einer Fläche von 49 ha in und um Deidesheim und Forst Wein an und hat einige der besten Weinbergslagen des Landes inne. Dazu gehören: Kirchenstück, Pechstein, Ungeheuer, Jesuitengarten und Hohenmorgen. Auf dem Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan wurde im Jahr 1802 der erste Qualitätswein der Pfalz mit Herkunftsangabe und Flaschenabfüllung im Weingut produziert. Im Jahr 1910 war das Weingut Mitbegründer des VDP. Das Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan hat eine lange Familiengeschichte. Es war maßgeblich an der Mitbegründung des Qualitätsweinbaus in der Pfalz beteiligt und hat bis heute einen bedeutenden Einfluss auf seine Weiterentwicklung. Das Familienunternehmen wird Generation um Generation von einflussreichen Winzern geführt, die es mit Intelligenz, Sachverstand, Spürsinn und Einfluss in Politik und Wirtschaft geschafft haben, das Weingut als eines der besten der Pfalz mit hervorragendem internationalen Ruf zu etablieren. Die Winzer des Weingutes waren immer auch aktiv in der Politik und konnten aufgrund ihrer Kontaktedarauf Einfluß nehmen, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Weinbau verbessert wurden. Sie sind auch Kunstmäzene und bereichern viele Museen mit ihren Kunstwerken. So tragen sie zum Erhalt des Pfälzer Kulturguts bei. Sie entwickeln Methoden zur Verbesserung des Weinanbaus und verfassen das Standardwerk zur Geschichte des Weinbaus. Keine Kosten und Mühen sind ihnen zu viel, ihr Wissen um den Weinbau und die Qualität ihre Weine weiterzuentwickeln. Seit vielen Hundert Jahren ist das Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan ein Begriff. Schon damals wurden seine Weine zu öffentlichen Anlässen gereicht und von bedeutenden Persönlichkeiten getrunken. Zu den Freunden der Familie zählten unter anderem Reichskanzler Otto von Bismarck, Wilhelm Busch, Heinrich von Gagern, verschiedene bayerische Könige, der Erzbischof von Köln und das Englische Königshaus. Mit dem Wein des Weingutes wurde angestoßen bei: der Eröffnung der Wormser Rheinbrücke, der Hochzeit zwischen Gustav von Bohlen und Halbach mit Bertha Krupp und der Unterzeichnung des Kapitulationsvertrags von Versaille nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1871. Während eines Kuraufenthalts in der Pfalz bestellte Johann-Wolfgang von Goethe den 1811er Wein. In den vergangenen Jahrzehnten zählten folgende Persönlichkeiten zu den Gästen des Weingutes Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan: der frühere Bundespräsident Karl Karstens, der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Bernhard Vogel und Joschka Fischer, Gerhard Schröder und Helmuth Kohl, als sie Bundespolitiker waren.

Weinanbau in der Pfalz

Der Weinanbau hat in der Pfalz eine lange Geschichte. Erste Weinreben wurden von den Römern kurz nach Christi Geburt in die Pfalz gebracht. Danach entwickelte sich der Weinbau in der Pfalz ähnlich dem in anderen deutsche Weinanbaugebieten. Dies kann man in der Geschichte des Weinbaus nachlesen. Nachdem die Zeit Napoleons zu seinem Ende gekommen war, stand die Pfalz ab 1816 unter der Verwaltung des Königreichs Bayern und bekam den Namen "Rheinkreis". Um sie unter anderem von der Oberpfalz unterscheiden zu können, wurde sie danach bis 1946 "Rheinpfalz" genannt. Deshalb hieß auch das pfälzische Weinanbaugebiet lange Zeit "Rheinpfalz". Da die Region heute als Pfalz bezeichnet wird, gilt dies seit dem 27. August 1993 auch für das gleichnamige Weinanbaugebiet. Die Pfalz ist mit ungefähr 23.500 Hektar das zweitgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Geografisch befindet es sich im Süden Worms und erstreckt sich dann bis an die französische Grenze sowie vom Pfälzerwald bis zur Rheinebene. Ihre qualitativ hochwertigen Lagen zeichnen die Pfalz als weltweit bekanntes Weinanbaugebiet aus. Wie im königlich-bayrischen Grundsteuergesetz von 1828 zu lesen ist, wurden im 19. Jahrhundert insbesondere die Lagen zwischen Bad Dürkheim und Neustadt hoch besteuert, die damit auch die wertvollsten Lagen waren. Hier herrschen besondere klimatische Bedingungen. Denn die Sandsteinmauern in den Weinbergen können die Wärme besonders gut speichern, was sehr gesunde und aromatische Trauben und komplexe, vollmundige Weine hervorbringt.

Weinlage Forster Ungeheuer-Ziegler

Bis 1971 als das deutsche Weingesetz erneuert wurde, war der Forster Ziegler eine eigene Weinbergslage. Danach wurde er Teil des Ungeheuers. Im Jahr 2012 entschieden sich die Winzer den Weinberg getrennt vom Ungeheuer auszubauen und meldeten deshalb die Weine dieser Weinberge als Ungeheuer-Ziegler an. Proben älterer Weine aus den beiden Weinlagen hatten nämlich gezeigt, dass die Weine sehr unterschiedlich sind. Durch die gesonderte Behandlung der beiden Weinlagen lässt sich nun dieser Unterschied wieder feststellen. Der Boden besteht aus Basaltverwitterungsböden mit sandigem Ton bzw. sandigem Lehm und vereinzelten Kalksteingerölleinlagerungen.

Verkostungsnotizen Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage

Die Trauben wurden Mitte September von Hand gelesen, gekeltert, vorgeklärt und im Stückfass vergoren. Die Gärung fand spontan mit den weinbergseigenen Hefen statt. Bis April blieb der Wein dann auf einem Hefelager. Sein Duft zeigt präsente florale Noten wie Jasminblüte, begleitet von feinen Fruchtnuancen. Im Geschmack macht sich sein fester Körper mit viel Mineralität und einem langen Abgang bemerkbar, der von feinen Holznoten gekennzeichnet ist. Der Wein hat eine Lagerungsfähigkeit von 10 Jahren. Er schmeckt zu Meeresfrüchten, Krustentieren, Fischgerichten und zu hellem Fleisch.

Weiterführende Links zu "Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr

Kundenbewertungen für "Forster Ungeheuer-Ziegler Riesling Erste Lage"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz

Frankreich

Burgund|Weiss
Puligny Montrachet
  • Bugunder-Wochen -20%

Puligny Montrachet Domaine Nudant

Inhalt 0.75 Liter (60,00 € * / 1 Liter)

45,00 € *
56,90 € *

Frankreich

Provence|Rose
Terres de Berne ROSE
  • Concours General Agricole

Terres de Berne ROSE Château de Berne

Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)

15,90 € *

Frankreich

Loire|Weiss
Mademoiselle de T Pouilly-Fume
  • Wine Spectator

Mademoiselle de T Pouilly-Fume Château de Tracy

Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)

15,90 € *
17,50 € *

Frankreich

Burgund|Weiss
Meursault Charmes 1er Cru Originalholzkiste
  • Allen Meadows

  • Concours General Agricole

Meursault Charmes 1er Cru Originalholzkiste Château de Meursault

Inhalt 0.75 Liter (118,67 € * / 1 Liter)

89,00 € *